SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Snakecharmer85
Level 2
XP 93
Eintrag: 27.01.2014

Amazon.de

  • Unzerstörbar - Die Panzerschlacht von Rostow
Blu-ray
14,99 €
DVD
13,99 €
  • Suspiria
Blu-ray
15,99 €
DVD
20,97 €
  • Bad Times at the El Royale
4K UHD/BD
28,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
amazon video
13,99 €
  • Dead Body
Blu-ray
13,99 €
DVD
11,99 €
  • The Strangers
Blu-ray
9,99 €
DVD
15,93 €
Amazon Video
9,99 €

Aliens - Die Rückkehr

(Originaltitel: Aliens)
Herstellungsland:USA (1986)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Horror, Science-Fiction
Alternativtitel:Alien 2

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,36 (240 Stimmen) Details
inhalt:
57 Jahre sind vergangen, seit die Besatzung der Nostromo von den Aliens umgebracht wurde, als Deckoffizier Ripley, die einzige Überlebende des Massakers, in einem kleinen Rettungsschiff in der Hyperschlaf-Kabine gefunden wird. Die sie vernehmenden Offiziere der Raumstation schenken ihren Schilderungen der furchtbaren Ereignisse jedoch keinen Glauben. Sie schlagen auch ihre Warnung in den Wind, daß sich durch das "infizierte" Raumschiff Nostromo nun tausende von Alien-Eiern auf dem Planeten LV 426 befinden, der jetzt Acheron heißt und seit 20 Jahren für Kolonisationszwecke bewohnbar gemacht wird. Da jedoch seit einiger Zeit zu dem Planeten Acheron kein Funkkontakt mehr besteht, wird ein Suchtrupp unter Ripleys Führung dorthin gesandt. Bei der Erforschung des offenbar völlig verwaisten Planeten stößt die Elite-Einheit auf Spuren blutiger Kämpfe. In merkwürdig verwobenen Höhlengängen beginnt der Kampf von neuem: Unzählige Aliens haben den Planeten in Besitz genommen - gefährlicher, furchtbarer und vernichtender als je zuvor...
eine kritik von snakecharmer85:

Aliens - 10 von 10

Es gibt Fortsetzungen und es gibt Fortsetzungen(!!!). James Cameron's Aliens kann man ohne weiteres zu letzteren zählen. Kein lauer Aufgruss des genialen ersten Teils, sondern ein eigenständiger, runder in sich funktionierender Film.

STORY:

57 Jahre nachdem Ripley das Alien aus der Notluke gesprengt hat, irrt sie noch immer in ihrem Raumschiff, im Hyperschlaf durch das Weltall. Durch reinen Zufall wird sie entdeckt und wieder ins Leben zurück geholt. Da sie ohne Erlaubnis das Raumschiff in dem sie sich befand in die Luft sprengte, in der Hoffnung das Alien zu vernichten, muss sie sich erst einmal vor einem Gremium rechtfertigen. Erwartungsgemäß glaubt ihr kein Mensch und sie muss erfahren, das auf dem Planeten, auf ihr Kollege von einem Facehugger angegriffen wurde, sich mittlerweile Menschen angesiedelt haben. Kurze Zeit später bricht der Funkkotakt zu der Station ab und Ripley wird, mit einem Platoon Marines im Rücken, um Hilfe gebeten.

 

An diesem Meisterwerk ist so ziemlich alles perfekt. Angefangen von der hervoragenden Kameraarbeit, über das Schauspiel, bis hin zum Sound und der Atmosphäre. Adrian Biddle, der hier sein Début als Director of Photography abliefert, hat sich cinematographisch sehr an Ridley Scott's Alien angelehnt, jedoch ohne einfach nur zu kopieren. Eine der für mich kameratechnisch eindrucksvollsten Szenen, ist der Alienangriff im roten Licht getränkten Raum. Obwohl nur 6 Kostüme im Einsatz waren hat man das Gefühl eine ganze Armada an Aliens greift die Überlebenden an. Diese sind auch nicht einfach nur Kanonen- bzw. Alienfutter. Jeder einzelne wird hervoragend gespielt und zeigt seine ganz individuellen Charakterzüge. Bill Paxton ist den meisten wohl am stärksten in Erinnerung geblieben von seiner anfängliche Großmäuligkeit zu einem bibbernden, kleinen Schuljungen der die Nerven verliert.

Da dies ein spoilerfreies Review ist, gehe ich auf die hervoragende weitergeführte Idee der Alienentwicklung nicht ein. Aber auch hier kann man sagen das einen einen am Ende eine große Überaschung erwartet.

Ob man nun Alien oder Aliens bevorzugt bleibt letzten Endes Geschmacksache. Beide sind großartige Filme und Meisterwerke des Sci-Fi Genres. Auch wenn der zweite Teil einen kleinen Tick mehr Action beinhaltet, verliert er doch zu keiner Zeit an seiner dichten und beklemmenden Atmosphäre. Man hat das Gefühl mitten drin zu sein in einem ungleichen Kampf, der nicht nur zufällig an den Vietnamkrieg erinnert.

 

 

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Eden
Snakecharmer85
4/10
Dallas
Snakecharmer85
9/10
Interstellar
Snakecharmer85
9/10
Finstere
Snakecharmer85
7/10
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)