SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Matt
Level 16
XP 4.462
Eintrag: 18.11.2013

Amazon.de

  • Gates of Hell
Blu-ray
13,99 €
DVD
11,99 €
  • Der neue deutsche Jackie Chan Filmführer
  • 23,90 €
  • Louis de Funes - Gendarmen Blu-ray Box
  • 37,99 €
  • Dead Body
Blu-ray
13,99 €
DVD
11,99 €
  • Star Force Soldier
  • Uncut BD/DVD Mediabook
Cover A
23,99 €
Cover B
23,99 €

The Human Centipede II (Full Sequence)

Herstellungsland:Niederlande, Großbritannien (2011)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror
Alternativtitel:The Human Centipede 2 (Full Sequence)

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,56 (113 Stimmen) Details
inhalt:
Martin Lomax arbeitet als Nachtwächter in einer Tiefgarage in London und schaut sich während der Arbeit den Film "The Human Centipede (First Sequence)" auf seinem Computer an. Beeindruckt vom Film, beschließt Lomax den Film selbst nachzustellen und entführt 12 Menschen um auch sie zu einem menschlichen Tausendfüßler zu verbinden.
eine kritik von matt:
Also es muss schon wirklich einiges passieren dass ich bei einem Film mal wegschaue, Human Centipede 2 hat dies locker geschafft und hier bin ich ausnahmsweise mal froh ihn nur ausgeliehen zu haben und nicht für teuer Geld gekauft zu haben, weil ganz ehrlich, man muss auch nicht jeden Film in seiner Sammlung haben, vorallem wenn man ihn definitiv nie wieder schauen will und das ist hier der Fall.

Der zurückgebliebene Martin arbeitet als Pförtner in einer Tiefgarage und schaut sich jeden Tag mehrmals The Human Centipde auf DVD an, die spult er sogar auf seinem Laptop zurück, ja, er spult sie zurück, ka ob er sie dadurch nochmal sehen will. Er ist so besessen von dem Streifen dass er selbst einen menschlichen Tausendfüßler erschaffen will. Dafür braucht er 12 "Freiwillige" die er miteinander verbinden will um somit Dr Heiter noch zu übertreffen. Nach und nach entführt er immer mehr Menschen für seine abartige Fantasie.

Teil 1 fand ich ganz gelungen und durchaus mal etwas neues. Der Film war sic, aber für meine Verhältnisse noch erträglich da nicht übertrieben ekelhaft. In der Rolle des verrückten Doc hätte ich ja gerne Udo Kier gesehen, dann wäre der Film wohl fast perfekt.

Mit Teil 2 sieht dies leider etwas anders aus. Dieser Streifen ist einfach nur übertrieben widerlich. Ich schaue ja gern gut gemachten Gore der FX wegen, was einem hier geboten wird spottet aber fast jeder Beschreibung und überschreitet alles was ich bis dato in diesem Genre gesehen habe. Ich musste wirklich in 2 Szenen wegschauen da ich mein Abendessen doch ganz gern bei mir behalten wollte. Wenn ihr den Streifen unbedingt schauen wollt, Neugier siegt ja mesitens, tut dies auf jeden Fall nur mit Leuten die ebenfalls wissen auf was sie sich dort einlassen und keinesfalls mit der Freundin oder am besten noch in geselliger Familienrunde.

Der Streifen und dessen Story ist für mich ein zweischneidiges Pferd, auf der Einen ist das Gezeigt sehr intensiv und schon auf ne gweisse Art und Weise glaubhaft rüber gebracht und vorallem Laurence R. Harvey spielt seine Rolle grandios und gleichzeitig erschreckend gut. Es wird einem wirklich ganz anders wenn man ihn seine Taten vorbereiten sieht oder allein welchen Umgang seine Mutter mit ihm pflegt, dabei kommt schon fast so etwas wie Mitgefühl rüber, aber keinesfalls Verständnis. Auf der anderen Seite ist der Film, wie bereits schon erwähnt einfach zu sic, ich kann dies gar nicht oft genug betonen. Also hier sind wirklich Szenen bei, die will man eigentlich gar nicht sehen und dann am liebsten auch wieder ganz schnell wieder vergessen. Und durch seine Schwarz/Weiß Optik kommt der Film für mich direkt nochmal ne Nummer härter rüber.

Tja, ich tue mich mit einer Bewertung hier sehr schwer, weil wirklich schlecht war er ja nicht und handwerklich auch im oberen Drittel anzusiedeln. Ich kann so einen Streifen aber einfach nicht genießen und dabei geht es mir beim Filmkonsum nunmal hauptsächlich. Ich kann aber auch grundsätzlich auch nicht abraten, außer ihr verfügt über einen sehr seniblen Magen. Mal gespannt wie sie das hier mit Teil 3 noch toppen wollen um die Tilogie zu vollenden.
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)