SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Staub
Level 6
XP 524
Eintrag: 13.11.2013

Amazon.de

  • The Strangers
Blu-ray
9,99 €
DVD
15,93 €
Amazon Video
9,99 €
  • Halloween
  • Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook
38,99 €
4K UHD/BD
27,99 €
Blu-ray Steelbook
29,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
amazon video
11,99 €
  • Der neue deutsche Jackie Chan Filmführer
  • 23,90 €
  • Tanz der Teufel 2
4K UHD/BD
25,99 €
Blu-ray
13,99 €
DVD
14,99 €
  • Climax
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
24,50 €
DVD
22,22 €
amazon video
11,99 €
  • Stille Nacht - Horror Nacht
  • Uncut Blu-ray Mediabook
Cover A
38,50 €
Cover B
38,50 €
Cover C
38,50 €

The Human Centipede II (Full Sequence)

Herstellungsland:Niederlande, Großbritannien (2011)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror
Alternativtitel:The Human Centipede 2 (Full Sequence)

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,56 (113 Stimmen) Details
inhalt:
Martin Lomax arbeitet als Nachtwächter in einer Tiefgarage in London und schaut sich während der Arbeit den Film "The Human Centipede (First Sequence)" auf seinem Computer an. Beeindruckt vom Film, beschließt Lomax den Film selbst nachzustellen und entführt 12 Menschen um auch sie zu einem menschlichen Tausendfüßler zu verbinden.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von staub:
Alles was ich hier schreibe ist nur ein riesiger Spoiler.

Erstmal vorweg:
Ich kann mich sozusagen glücklich schätzen, dass ich noch eines der letzten Exemplare von Sensible Pictures Mediabook abgreifen konnte.
Das Mediabook ist weitaus besser verarbeitet als die anderen die ich besitze. Ich habe sonst immer das Gefühl, dass das festgemacht Booklet jeden Moment raus brechen könnte. Dem ist hier nicht so. Im Booklet steht jetzt nicht so viel interessantes drinnen. Das meiste kann man auch einfach auf Wikipedia lesen. Die Bilder sind dafür nett in Szene gesetzt.


Die Story:
Der kleine dicke, bei seiner Mutter lebende, Mitte Vierzig Jahre alte und sichtbar nicht ganz normale Hauptprotagonist Martin Lomax arbeitet als Nachtwächter in einer Tiefgarage irgendwo in London.
Viele Hobbys hat er anscheinend nicht. Viel lieber ist er nur von einem einzigen Film fasziniert, den er sich immer wieder anschaut. Er ist förmlich besessen von diesem Film und hat selbst ein eigenes Einklebebuch erschaffen wo er alles über den Film einklebt und selbst Zeichnungen macht wie er denn seinen Tausendfüssler "basteln" würde.
Leider ist sein Leben nicht so einfach wie in dem Film in den er sich immer gerne doch hineinversetzt und nur dort anscheinend seinen innerlichen Frieden findet. Nein, sein Leben ist in Wirklichkeit die reinste Hölle. Damals wurde er von seinem Vater immer vergewaltigt und hört selbst noch nach seinem Tot die Stimmen seinen Vaters. Seine eigene Mutter hasst ihn über alles und will Martin selber nur tot sehen. Selbst versucht sie alles damit er stirbt und macht sein Leben dazu noch mehr zur Hölle. Dazu kommt, dass sein Psychiater selbst sichtlich gestört im Kopf ist. Er selber bedient sich zudem jeden Klischee wie ein Psychiater nur aussehen könnte. Also langer Bart und zweideutige Bemerkungen und eben nicht ganz dicht in der Birne.
Sichtlich von allem angenervt lässt nun Martin seine Fantasy Wirklichkeit werden. Er "mietet" sich eine Halle wo er seinen Wunsch, einen menschlichen Tausendfüssler zu erschaffen, verwirklichen kann. Er erschlägt nun Menschen bewusstlos die er in der Tiefgarage aufschnappt und bringt diese in die Halle.
Natürlich hat Martin selber keine Erfahrungen in der Medizin und macht seinen Tausendfüssler, nach ein paar Testschwierigkeiten, sozusagen nach Freischnauze. Dabei läuft dann aber so gut wie alles falsch, was falsch laufen kann...

Die Schauspieler:
Alle Schauspieler machen ihren Job außerordentlich gut. Vor allem Martin, gespielt von Laurence R. Harvey, spielt seine Rolle wirklich glaubhaft. Er selber spricht im ganzen Film kein Wort und macht die ganze Zeit nur irgendwelche Geräusche wie grunzen, husten und schnaufen. Vor allem, dass im Verlauf noch jemand aus dem ersten Teil noch aufkreuzt ist einfach nur genial. Auch kommen alle Emotionen wirklich gut rüber. Eventuell liegt dies daran, da der Film im schwarz / weiß gedreht wurde und dies wirklich scharf aussieht.

Meine Meinung:
Garantiert kein Film den man bei einem Party Abend anschauen sollte. Dafür ist er einfach nur zu abgefuckt, wenn ich das mal schreiben darf.
Der Film übertrifft einfach nur den ersten Teil und geht in eine ganz andere Richtung. Es ist sozusagen eine 180° Drehung die sehr oft einfach Tabus bricht und wenn man denkt, dass dies was man gerade gesehen hat hart war, wird es einfach noch mal einer drauf gesetzt.
Für die, die den ersten Teil anschaubar fanden aber diesen schon ekelhaft empfanden, sollten hier wirklich die Finger von lassen. Es ist einfach nur 90 Minuten langes Ekelkino.
Die, die den ersten Teil gut fanden und eine konsequente Fortsetzen vom ersten wollen, bekommen diese letztendlich nicht. Wie oben ja schon geschrieben, ist dies eine 180° Wendung. Diese Menschen werden sichtlich enttäuscht von diesem Film sein und ihn nur mit einem dummen Gesichtsausdruck verlassen haben.
Mir selber hatte er ganz gut gefallen. Oftmals musste ich einfach nur lachen. Leider bin ich mir nicht sicher ob dies wegen den schwarzen Humor war, von dem Tom Six erzählt hat, oder ich nur nicht wusste wie ich denn anders meinen Ekel zum Ausdruck bringen konnte.

Die Extras:
Da gibt es einmal die "Foley Session":
Diese dauert etwa 3 Minuten und dort wird im groben gezeigt wie es "Synchronisiert" wurde. Na ja, eigentlich wird nur gezeigt wie die Soundeffekte fuer die letzte Szene gemacht wurden.
Das kurze Behind the Scenes:
Dies hat eine länge von 9 Minuten und zeigt einfach nur einen kurzen Rundgang. Die Bildqualität ist auch hier nicht sonderlich gut aber man kann es ansehen. Letztendlich wird eh nur gezeigt wie viel Spaß sie doch alle hatten und das Fake-Ärsche benutzt wurden.
Das Interview mit Tom Six:
Die Qualität ist ekelhaft. Ich konnte es nicht wirklich ansehen. Ich hab dann einfach nur zugehört. Der Kameramann, der das gefilmt hat, gehört entlassen. Es wackelt ununterbrochen und fokussiert nicht ordentlich. Da sind einfach nur Kopfschmerzen vorprogrammiert. Vor allem bei der länge von 10 Minuten. Dennoch ist es interessant und es wird erklärt wieso der 2. Teil so ist, wie er eben ist. Es wird sogar auch ein wenig zum 3. Teil schon gesagt. Soviel steht fest: Er sagt, dass der erste Teil im vergleich zum zweiten Teil wie "My little pony" aussieht und Teil zwei würde dann im Vergleich zum dritten Teil wie ein Disney Film aussehen.
Ob dies jetzt wirklich super ist oder einfach nur noch eine 90 Minütigen "Ekelorgie" wird, lässt sich letztendlich nur sagen wenn der dritte Teil denn wirklich endlich fertiggestellt ist. Man darf gespannt sein.
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)