SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

The House That Jack Built: Deutsche Blu-ray & DVD enthalten den Unrated Director's Cut

Lars von Triers Skandalfilm auch im Heimkino in ungekürzter Originalfassung

Mehrfach haben wir bereits berichtet über Lars von Triers kontroversen Thriller The House That Jack Built, wobei vor allem der US-Markt dafür verantwortlich ist. Bei der Erstaufführung in Cannes lief noch der Director's Cut (per se "Unrated"), doch für die amerikanische Kinoauswertung war man auf ein R-Rating aus und nahm dafür Kürzungen von rund 2 Minuten vor. Diese Fassung lief dann auch weiträumig und ist mittlerweile schon auf US-Streamingdiensten erhältlich, während man der Unrated-Fassung immerhin ein eintägig limitiertes Kino-Release einräumte. Letzteres führte jedoch prompt zu Ärger mit der MPAA, die dieses Vorgehen gar nicht lustig fand und angeblich Sanktionen verhängte.

Von dem eingangs geäußerten Plan, auch den Director's Cut schon Mitte Dezember 2018 auf englischsprachigen Streaming-Plattformen anzubieten, wurde deshalb dann doch nichts - wenngleich vereinzelt zu lesen war, dass dieser aus Versehen doch kurzzeitig online verfügbar war. In jedem Fall war es erfreulich, dass man ab dem 29. November 2018 in deutschen Kinos mit FSK-Einstufung Keine Jugendfreigabe den ungekürzten Director's Cut zu sehen bekam. Da für die Heimkino-Prüfung mit dieser höchsten Freigabe strengere Maßstäbe gelten, konnte man noch ein bisschen bangen, aber die Bedingungen standen somit in Deutschland schon mal ganz gut.

Noch weit entfernt sind für den 06. Juni 2019 nun die deutsche DVD und Blu-ray vorbestellbar - bzw. auf Prime Video ist der Film als VOD schon etwas früher ab dem 29. Mai 2019 erhältlich. Die erneute FSK-Prüfung erfolgte auch bereits am 07. Januar 2019 und führte zuerst zu etwas Verwirrung, da anfangs eine gegenüber der deutschen Kino-Auswertung nochmal 6 Minuten längere Zeit von rund 159 Minuten angegeben war, die Stand heute auch noch bei Amazon zu finden ist. In dem Zusammenhang kann man nochmal zusammenfassung, dass die deutsche Kinoprüfung der FSK eine Laufzeit von 153:24 min aufwies (also gerundet hinsichtlich möglicher Logo-Differenzen 153 Minuten), während die auf iTunes US erhältliche R-Rated 150:49 min läuft (gerundet hinsichtlich Logos 151 Minuten).

Grund genug für uns, genauer bei Concorde Video nachzufragen und so können wir klar festhalten: Auch für die Heimkino-Prüfung hat der Film ohne Kürzungen für den (Unrated) Director's Cut die Einstufung Keine Jugendfreigabe erhalten. Zudem hatte auch das Label den ursprünglichen "Irrtum" bei der Laufzeitangabe festgestellt - mittlerweile wurde diese im Prüfeintrag korrigiert und hier sind nun 153:04 min angegeben. Die kleine Sekunden-Differenz zur eben erwähnten Kinoprüfung dürfte wie gesagt an Logodifferenzen liegen, da uns Concorde Video die Vollständigkeit der Fassung versichert hat.

Inhaltsangabe / Synopsis:

THE HOUSE THAT JACK BUILT erzählt die Geschichte eines hochintelligenten Serienkillers namens Jack (Matt Dillon) im Zeitraum von zwölf Jahren aus dessen Perspektive. Jack betrachtet jeden einzelnen seiner Morde als Kunstwerk und tauscht sich in seinen Gedanken regelmäßig mit dem mysteriösen Verge (Bruno Ganz) aus. Während die Polizei dem Killer über die Jahre immer dichter auf den Fersen ist, geht Jack immer größere Risiken ein, denn er ist noch nicht zufrieden mit seinem Werk... (Concorde Filmverleih)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Quelle: Concorde Video

Aktuelle Meldungen

Wrong Turn: Details zu den deutschen Uncut-Mediabooks von Nameless
The Bad Man - FSK lehnt sogar um 20 Minuten geschnittene Fassung ab
Blade - Horrorfilm mit Wesley Snipes ist nicht mehr indiziert
Jason goes to Hell - Die Endabrechnung ist vom Index
Das Ding aus einer anderen Welt: 4-Disc Deluxe Edition von Turbine im März 2019
Brawl in Cell Block 99 - Ungeschnittene Fassung kommt mit leichter SPIO/JK-Freigabe
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.01.2019 00:05 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
Sehr schön, im Heimkino bekommen wir den DC und was sogar noch wichtiger ist: Full Uncut.

Freut mich!

18.01.2019 00:17 Uhr - Fulgento
2x
Ist der wirklich so schockierend? Blöd frag. Kenn denn noch nicht.
Ich mein .... hab ja einiges von gehört....

18.01.2019 00:24 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
18.01.2019 00:17 Uhr schrieb Fulgento
Ist der wirklich so schockierend? Blöd frag. Kenn denn noch nicht.
Ich mein .... hab ja einiges von gehört....


Ist er nicht!
Klarer Fall von Vorab-Hype und Legendenbildung. Der Film selbst ist für von Trier schon fast belanglos und ziemlich zäh. Ein relativ trockenes, teilswiese fast schon langatmiges Serienmörder-Filmchen, das deutlich zu lang geraten ist und immer mal wieder schon recht rabiater Gewalt erschüttert wird. Mich wundert die Freigabe ehrlich gesagt eher weniger; es ist ein recht brutaler Film, aber längst nicht das schockierende Meisterwerk, als das er von Anfang an verkauft worden ist.
Es wird eben nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

18.01.2019 00:28 Uhr - Fulgento
Hmmmm... dann erstmal probe schaun.
Van Trier ist ja immer so ein 2schneidiges Schert.
Meisterwerke und Rohrkrepierer reichen sich die Hand.....

18.01.2019 00:28 Uhr - voorheeskrüger
3x
Kein Film der Welt ist schockierend.Was auf dieser perversen Welt passiert ist schockierend.

18.01.2019 00:29 Uhr - OliM
Na hoffentlich kommt der vorher irgendwo Unrated (gern im O-Ton) raus.
.....bis Juni warten wollte ich eigentlich nicht mehr ;)

Edit: Sehe gerade am 4.3. kommt die unrated Bluray in UK raus.

18.01.2019 01:23 Uhr - Nip-Tuck
Weiß jemand, warum der Film ein so langes (8 Monate) exklusives Kino-Fenster hat?

18.01.2019 08:11 Uhr - Eh Malla
Schön der er Uncut kommt, habe den Film ebenfalls noch nicht gesehen. Das dämliche Gelaber nach den Premieren "Leute verließen den Kinosaal, Leute schrien, Leute kotzten, Leute wurden Ohnmächtig, Leute dachten sie schauen jetzt das Sandmännchen..." find ich eh immer lächerlich und ist längst eher Marketing- als Markenzeichen. Erwarte von dem Filmchen einen netten Serienkillerfilm mit der ein oder anderen Härte, mehr aber auch nicht.

18.01.2019 08:33 Uhr - dicker Hund
2x
User-Level von dicker Hund 13
Erfahrungspunkte von dicker Hund 2.552
"Antichrist" kam ja auch schon vollständig mit dem roten Flatschen weg. Lars von Trier lässt mich seit dessen Sichtung aufhorchen.
😎

18.01.2019 10:15 Uhr - Ralle87
1x
Schon mal sehr schöner Start in den Tag. Wir definitiv gesichtet.

18.01.2019 13:19 Uhr - Postman1970
Erst mal schauen ob der Film was taugt...

Beim dem Regisseur bin ich auf alle Fälle skeptisch. Kein einziger Film von ihm ist wirklich unterhaltsam; eher meist zu lang bzw. langatmig und zum Schluss fragt man sich immer was das soll? Selten gibt es einen Spannungsbogen und seine Filme plätschern meistens vor sich hin.

Vor lauter Theatralik und Symbolik verliert Trier leider oft den Boden bzw. unter den Füssen und Argento Drehbücher sind dagegen dicke Wälzer ;-)

18.01.2019 14:15 Uhr - wuv03
User-Level von wuv03 1
Erfahrungspunkte von wuv03 14
Wenn Von Trier nicht so verdammt selbstverliebt wäre und seine eigen Film ab Akt 3 nicht selbst torpedieren würde....

Der Film hätte weitaus besser sein können, als er es am Ende ist.
Fällt unter die Kategorie: "Hui, ich werde euch schocken, passt auf." Schade.

18.01.2019 14:56 Uhr - NoCutsPlease
6x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.940
Wer an von Triers Filme mit der Prämisse herangeht, dass er wirklich unterhalten wird und eine mundgerechte Story serviert bekommt, sollte lieber die Finger von selbigen lassen.

18.01.2019 15:12 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 333
Fand den Film alles andere als zu lang oder gar zu langatmig. Genau richtig, Trier nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch die Hirnwindungen eines Serienkillers, und versteht es dabei vortrefflich, eine morbide und schwarzhumorige Faszination zu verbreiten! Dazu kommt, dass Dillon und Ganz, beide absolut überzeugend spielen. Gehört für mich definitiv zu einem der zugänglichsten Trier- Werke.

Noch vor nicht all zu langer Zeit, wäre dieser Film direkt in den Giftschrank gewandert. Erfreulich, dass man ihn hierzulande in voller Länge "bewundern" darf!

18.01.2019 15:57 Uhr - Odessa-James
2x
18.01.2019 08:11 Uhr schrieb Eh Malla
Das dämliche Gelaber nach den Premieren "Leute verließen den Kinosaal, Leute schrien, Leute kotzten, Leute wurden Ohnmächtig, Leute dachten sie schauen jetzt das Sandmännchen..." find ich eh immer lächerlich und ist längst eher Marketing- als Markenzeichen.

Wurde das damals nicht auch über Jurassic Park gesagt! lol

Film selbst fand ich sehr gut! Schockiert hat er mich jetzt zwar nicht, aber er war schon richtig bösartig! :D

18.01.2019 17:52 Uhr - Crossbuster
1x
Schönen guten Abend. Mich interessiert der Film sehr, ich muß zu meiner großen Schande gestehen das, von Trier irgendwie bis jetzt völligst an mir vorbei gegangen ist. Könnte mir einer sagen,was man von ihm erstmal,wirklich gesehen haben sollte? Melancholia und Antichrist, stehen schon auf meiner Liste. Sind die älteren Werke etwas?

18.01.2019 18:34 Uhr - Dr.Ro Stoned
2x
Ich persönlich finde europa, dogville, antichrist, melancholia und besonders nymphomaniac zum niederknien!

Hab den hier noch nicht gesehen.

Ich vertraue meinem persönlichen geschmack und hab ihn mir schon vorbestellt.

18.01.2019 18:47 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Crossbuster:

Ich persönlich empfehle "Geister I + II". Die erste Staffel war damals jedenfalls mein Von-Trier-Einstieg, beide Staffeln haben mir sehr gefallen, sind von ihrer rohen Machart aber vollkommen anders als "Antichrist" und "Melancholia". "Europa", "Breaking the Waves" und "Dancer in the Dark" sind auch sehenswert. Wobei so ziemlich alle Von-Trier-Werke eine Bizarrheit an sich haben, die sie zur absoluten Geschmackssache macht.

18.01.2019 19:32 Uhr - Dr.Ro Stoned
2x
18.01.2019 18:47 Uhr schrieb Dissection78
Crossbuster:

Ich persönlich empfehle "Geister I + II". Die erste Staffel war damals jedenfalls mein Von-Trier-Einstieg, beide Staffeln haben mir sehr gefallen, sind von der rohen Machart aber vollkommen anders als "Antichrist" und "Melancholia". "Europa", "Breaking the Waves" und "Dancer in the Dark" sind auch sehenswert. Wobei so ziemlich alle Von-Trier-Werke eine Bizarrheit an sich haben, die sie zur absoluten Geschmackssache macht.


Bizarr war das wort, welches mir auf der zunge lag👍

Ebenfalls meister des bizarren: david lynch und david cronenberg.
Wobei man die 3 nicht miteinander vergleichen kann

18.01.2019 20:33 Uhr - Crossbuster
Ok,dankeschön. Ich schau mal was es noch zu bestellen gibt(bei DTM,gibts alles,erst ab Mitte "Jänner"), in ihrem Lande. Geister, hatte ich schon, nicht mehr auf dem Schirm, bin ja so ein,blöder Serien Heini (grins), das war ja,das ding wo olle,king seine Inspirationsquelle,zwecks; K.Hospital her hatte und die Serie war super. Könnte mir einer was über die restlichen anfangs Werke sagen? Sorry, aber wenn ich was neues entdecke,muß ich da voll rein und alles schauen. Bei ittenbach,ging das leider ab ;no reason, daneben. Hab aber immer noch das Bedürfnis, in der Hoffnung, es wird besser,die Filme zu kaufen. Steinigt mich(grins). Prostala an alle heinis die jetzt noch mit der Mutti streiten,ob SE in de Kneipe dürfen und an die Helden, die jetzt schon Kartoffeln schälen, für den lecker sonntagsschmackofatz(grins)(eure Zeit kommt auf Montage(grins)). Und sich heimlich in de Küche,schleichen, ob ner salamikäsebemme(grins).

19.01.2019 22:51 Uhr - Critic
Edge Von Lord

19.01.2019 22:53 Uhr - Critic
1x
18.01.2019 19:32 Uhr schrieb Dr.Ro Stoned
18.01.2019 18:47 Uhr schrieb Dissection78
Crossbuster:

Ich persönlich empfehle "Geister I + II". Die erste Staffel war damals jedenfalls mein Von-Trier-Einstieg, beide Staffeln haben mir sehr gefallen, sind von der rohen Machart aber vollkommen anders als "Antichrist" und "Melancholia". "Europa", "Breaking the Waves" und "Dancer in the Dark" sind auch sehenswert. Wobei so ziemlich alle Von-Trier-Werke eine Bizarrheit an sich haben, die sie zur absoluten Geschmackssache macht.


Sowas wie Das Ding oder Die Fliege kriegt man heute nicht mehr vorgesetzt. Und wenn, ist es Low Budget und man dreht im stockfinsteren, so dass man die Effekte gar nicht erkennen kann. Siehe "The Void".
Bizarr war das wort, welches mir auf der zunge lag👍

Ebenfalls meister des bizarren: david lynch und david cronenberg.
Wobei man die 3 nicht miteinander vergleichen kann


Cronenberg ist schon sehr, sehr schräg aber mich beschäftigten dann doch diese fantastischen Effekte in Naked Lunch. Sowas muss man sich erstmal ausdenken. Die Fliege hat auch unfassbar gute Effekte.

21.01.2019 15:38 Uhr - Postman1970
18.01.2019 18:34 Uhr schrieb Dr.Ro Stoned
Ich persönlich finde europa, dogville, antichrist, melancholia und besonders nymphomaniac zum niederknien!


Ja zum Niederknien weil man kotzt ;-)

Und was war an Nymphomaniac besonders?
Tipp: Kauf dir mal ein Pornoheft, dann siehst du auch mal eine nackte Frau ... und die Welt besteht nicht nur aus Freaks mit einem Kindheits- und Geschlechtertrauma...

Viel Gelaber meist um nichts und irgendwann verliert er selbst das Drehbuch (wenn es denn überhaupt eines gab) aus den Augen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)