SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Walking Dead - Negans unzensierte Rede auf DVD/BD

Im Heimkino wird die Rede etwas blumiger

Letzten Sonntag ging das große Staffelfinale der sechsten Staffel von The Walking Dead über die Bühne, welches von vielen Fans nicht unbedingt wohlwollend aufgenommen wurde. Gerade der Cliffhanger stieß vielen Fans übel auf. Der Auftritt des sadistischen Negans, gespielt von Jeffrey Dean Morgan, wurde weitaus positiver aufgenommen. Ein Teil seines Auftrittes enthielt eine Rede von Negan, welche im TV allerdings etwas entschärft wurde.

In einem Interview mit Entertainment Weekly gab Greg Nicotero an, dass man besagte Rede in zwei Versionen gedreht hat. Eine Version für die TV-Ausstrahlung und eine Weitere für die Auswertung auf DVD/BD. Der Unterschied zwischen beiden Versionen ist eine etwas blumigere Wortwahl in der Heimkinofassung. Weil man im Basic Cable Worte wie "Fuck" nicht sagen darf, wurden hier harmlosere Varianten verwendet.

We had to shoot two versions — we had to shoot the Blu-ray version, which had a lot of the swearing and a lot of Negan’s colorful language, and then we had to shoot the broadcast version. So when you get the DVD or the Blu-ray version, that will have the full Negan speech from the graphic novel.

Schon beim Staffelfinale der vierten Staffel gingen die Produzenten so vor. Hier wurde ein "Fuck" von Rick durch das harmlosere "Screwing" für die TV-Version verwendet (SB).

Inhaltsangabe / Synopsis:

Polizist Rick Grimes erwacht aus dem Koma und erkennt die Welt nicht wieder: Das abgelegene Krankenhaus, in dem er sich befindet, liegt in Trümmern, das Umland ist verwüstet - und überall lauern blutrünstige Zombies darauf, die Lebenden zu zerfleischen! In einem Lager am Stadtrand von Atlanta kämpft eine ... [mehr]
Quelle: Bloody-Disgusting
Mehr zu:

The Walking Dead

(OT: Walking Dead, The, 2010)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Goldene Handschuh kommt ungeschnitten ab 18 Jahren in die deutschen Kinos
Wrong Turn: Details zu den deutschen Uncut-Mediabooks von Nameless
The Bad Man - FSK lehnt sogar um 20 Minuten geschnittene Fassung ab
Blade - Horrorfilm mit Wesley Snipes ist nicht mehr indiziert
Jason goes to Hell - Die Endabrechnung ist vom Index
Das Ding aus einer anderen Welt: 4-Disc Deluxe Edition von Turbine im März 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

06.04.2016 02:51 Uhr - dEUS
Schon beim Staffelfinale der vierten Staffel gingen die Produzenten so vor. Hier wurde ein "Fuck" von Rick durch das harmlosere "Screwing" für die TV-Version verwendet


Jup, und da es das Blu-ray Studio nicht hinbekommen hat das bei der Synchro anzupassen, bzw. wohl einfach übersehen hat, ist diese Szene auf der deutschen Blu asynchron (und ein Umtausch wurde seitens des Studios auch begelehnt).

Ich hoffe sie bekommen es bei Staffel 6 jetzt hin...

06.04.2016 02:52 Uhr - Aero
Weiss nicht warum sich so viele echauffieren, gut, ich kenne zwar die Comics nicht, aber was da die letzten Folgen an Spannung aufkam, das sucht gerade im TV seines gleichen, m.M.n. die beste Serie seit ... ja seit wann eigentlich?
Ich fand die 2 Staffel bis jetzt am langatmigesten, ansonsten einfach nur "geil"

06.04.2016 07:00 Uhr - Odessa-James
Es war doch von Anfang an klar das die Staffel so endet! Hat das wirklich jemand überrascht?

Jeffrey Dean Morgan hat wirklich eine tolle Arbeit geleistet, hatte nichts anderes von ihm erwartet!


06.04.2016 07:44 Uhr - TonyJaa
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 44.273
Ich kann es ebenfalls nicht verstehen, das sich so viele über den Cliffhanger aufregen. Klar man hätte es eventuell wie in der Vorlage enden lassen können, was den Schockeffekt vielleicht noch etwas vertieft hätte - vorausgesetzt natürlich die Serienschöpfer halten sich an die Vorlage. Und doch ist es ein serientypischer Cliffhanger!

Der Auftritt von J. D. Morgan als Negan war schon mal großartig und gibt einen guten Einblick in den nächsten Bad Ass- Nemsis der Serie. Bin gespannt wie sich der Charakter in der nächsten Season zeigt und ob er getreu der Vorlage auch so richtig Bad Ass ist.

Ohnehin finde ich es interessant zu sehen, das die Serie auch eigene Wege beschreitet und damit meine ich nicht nur alternative "Storystationen" sondern auch den Umstand das es in der Serie Charakter gibt die in der Vorlage nicht existieren, genauso wie es Charaktere gibt die in der Vorlage bereits das Zeitliche gesegnet haben und umgekehrt. Das macht die Serie auch für Fans der Graphic Novel durchaus sehenswert.

Dennoch würde ich die Serie zu keiner Zeit der Graphic Novel vorziehen, ist letztere doch noch ein großes Stück weit gnadenloser und unberechenbarer, s. z.b. das Martyrium von Michonne zu Zeiten des Governors.

06.04.2016 08:22 Uhr - Fingerzeiger
Die deutsche Synchro des Monologs war mehr als dürftig, z.B. wurde aus "kill" ein "bewusstlos schlagen".
Trotzdem hat mir die sechste Staffel sehr gut gefallen, da es nun noch mehr um den Kampf um die Ressourcen geht und weniger um die Zombiebedrohung.

Das Ende war mehr oder minder klar, meist wird mit einem Cliffhanger gearbeitet.

Und Negan dürfte die anderen Bösewichter von TWD locker in der Schatten stellen, auch wenn ich mir seine Lucile noch furchteinflössender vorgestellt hätte.

06.04.2016 08:27 Uhr - glassofwh1sk3y
Im Grunde war das Ende echt gut gemacht, allerdings war alles so lang gezogen! Hätte man eventuell besser machen können, aber im großen und ganzen war die Folge für ein Staffelfinale nicht schlecht ;)

06.04.2016 09:36 Uhr - dierumpf
Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: Ich fand die Folge ziemlich langweilig.
TWD entwickelt sich immer mehr zum Sozialdrama, zuviel Gelaber, zuwenig Action und
die Zombiethematik geht langsam den Bach runter...
Ich schaue TWD seit Folge 1, aber sollte sich die Art der Serienfortführung manifestieren,
nehme ich Abstand vom weiteren Sehen!!!
Achso, ich kenne das Comic auch nicht, kann sein, das die Erzählung vorlagengemäß
ist, deswegen muss sie mir aber nicht gefallen.

06.04.2016 10:20 Uhr - FordFairlane
Also ich finde nicht das die Serie schlechter wird, doch die letzte Folge war abgesehen von den letzten 10 Minuten für ein Finale ziemlich erbärmlich. Diese ganzen Cliffhanger nerven nur noch.

06.04.2016 13:15 Uhr - Hunter
4x
06.04.2016 09:36 Uhr schrieb dierumpf
Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: Ich fand die Folge ziemlich langweilig.
TWD entwickelt sich immer mehr zum Sozialdrama, zuviel Gelaber, zuwenig Action und
die Zombiethematik geht langsam den Bach runter...

Meiner Auffassung nach ist "The Walking Dead" von Beginn an als Soziodrama inszeniert worden. Dialoglastig war die Serie auch schon immer, genauso wie die Untoten stets nur den Rahmen für die auf zwischenmenschliche Beziehungen angelegte Story bildeten. Insofern hat sich seit der allerersten Folge wenig verändert.
Was das Setzen des Cliffhangers angeht, so hätte dieser eine deutlich effizientere Wirkung erzielt, wenn dieses Stilmittel in dieser Staffel nicht so dermaßen überstrapaziert worden wäre. Beispielhaft seien hier der angedeutete Tod von Glenn und der Abschluss der ersten Staffelhälfte genannt. Und angesichts dessen, dass bereits Ähnliches schon in "Game Of Thrones" gewagt wurde, wirkt der Cliffhanger noch nicht einmal kreativ. Ne, das war gar nichts, wenngleich ich nichtsdestotrotz den Wechsel in Richtung Point-of-View sehr gelungen fand. Aber danach hätte schon noch etwas kommen MÜSSEN.

06.04.2016 14:34 Uhr - Fingerzeiger
06.04.2016 13:15 Uhr schrieb Hunter
06.04.2016 09:36 Uhr schrieb dierumpf
Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: Ich fand die Folge ziemlich langweilig.
TWD entwickelt sich immer mehr zum Sozialdrama, zuviel Gelaber, zuwenig Action und
die Zombiethematik geht langsam den Bach runter...

Meiner Auffassung nach ist "The Walking Dead" von Beginn an als Soziodrama inszeniert worden. Dialoglastig war die Serie auch schon immer, genauso wie die Untoten stets nur den Rahmen für die auf zwischenmenschliche Beziehungen angelegte Story bildeten. Insofern hat sich seit der allerersten Folge wenig verändert.
Was das Setzen des Cliffhangers angeht, so hätte dieser eine deutlich effizientere Wirkung erzielt, wenn dieses Stilmittel in dieser Staffel nicht so dermaßen überstrapaziert worden wäre. Beispielhaft seien hier der angedeutete Tod von Glenn und der Abschluss der ersten Staffelhälfte genannt. Und angesichts dessen, dass bereits Ähnliches schon in "Game Of Thrones" gewagt wurde, wirkt der Cliffhanger noch nicht einmal kreativ. Ne, das war gar nichts, wenngleich ich nichtsdestotrotz den Wechsel in Richtung Point-of-View sehr gelungen fand. Aber danach hätte schon noch etwas kommen MÜSSEN.


Die wissen selber noch nicht, wen sie verschwinden lassen wollen, von daher war dieser Kunstgriff wohl unvermeidbar. Was nur genervt hat, war die Tatsache, dass kolportiert wurde, dass angeblich die Schauspieler nach dem Lesen des Drehbuches Albträume bekommen hätten usw. usf.
Das war dann wohl doch eher ein mäßiger Marketinggag - würde nur noch dadurch getoppt, dass derjenige (Glenn), der auch in den Comics den Löffel abgibt, dann auch in der TV-Serie sterben wird.

06.04.2016 15:44 Uhr - Penetrator
Interessant zu sehen ist, das meist die Comic-Kenner sich über den Cliffhanger aufregen.
Selbst habe ich keinen einzigen Comic gelesen und finde dieses Finale absolute Spitze !

Der Auftritt des neuen Bösewichts war mehr als gelungen und selbst das Ende fand ich sehr gut. Jemand wurde derbe zu Brei geschlagen, im wahrsten Sinne des Wortes und damit die Spannung erhalten bleibt WER es denn nun ist, müssen wir uns ein paar Monate gedulden. So ist der Zuschauer mehr interessiert denn je die nächste Staffel anzusehen.

Die Spannung die sich in der Folge langsam aufgebaut hat und bis zum Ende hin einen Punkt erreicht, andem selbst ich als Zuschauer schon gebibbert habe...WOW!

Am Anfang der Folge ist Rick absolut zuversichtlich und Selbstgerecht....am Ende sieht man einen gebrochenen Mann.
Andrew Lincoln (Rick Grimes) hat dermaßen überzeugend gespielt das man seine Verzweiflung und Todesangst am eigenen Leib spüren konnte.
Oh man, dieser zitternde Gesichtsausdruck O_O
Super Performance !

Wie Hunter schon erwähnt hat, es geht in The Walking Dead nicht vordergründig um Untote, es geht vielmehr um die Menschen (die alle Infiziert sind = Walking Dead) wie sie sich in dieser Welt zurecht finden, sich weiter entwickeln oder gar zurück entwickeln und sich so sehr verändern das sie teilweise schon selbst Angst vor sich bekommen.

Meine Vermutung ist, das in der nächsten Staffel ein anderer Blickwinkel gezeigt wird wer denn nun von Negan zermatscht wird.....ich vermute Abraham :(
Eventuell lassen sie Glenn am Leben, vorerst.
Schließlich gibt es tausende Zuschauer die noch keinen Comic kennen und denen es egal ist was passiert, andererseits müssen die Comic-Kenner auch noch überrascht werden.

Jaja, die Amerikaner und ihr "Fuck" xD
Bei der deutschen Syncro werden wohl viele "Fucks" durch ein anderes blumiges Wort ersetzt. Wir haben ja genug in unserem Sprachgebrauch die jeweils passend zur Situation sind.

06.04.2016 15:52 Uhr - hoschi73
4x
@ Fingerzeiger

Ganz toll, dass du am Schluss verraten musstest, wer im Comic stirbt. Es gibt mit Sicherheit genug Leute, wie z.B. mich, die den Comic nicht kennen und sich gerne die Spannung erhalten hätten.VIELEN DANK AUCH!!!

Beim nächsten Post in dem du etwas verrätst, setze einfach nen dicken SPOILER vor deinen Eintrag!!!

06.04.2016 16:36 Uhr - marx1201
Mir hat die Staffel im großen und ganzen gut gefallen. Allerdings fand' ich den griff mit Glenn schon sehr billig. Wenn man sich die Szene nochmal ansieht, dann ist eigentlich klar, dass er derjenige ist der ausgeweitet wird. Andererseits konnte man sich auch denken, dass so ein beliebter Charakter nicht einfach so um die Ecke gebracht wird.

Das Staffelfinal hat mir auch gefallen, vor allem der Schluss. Allerdings war die Story doch etwas zu dünn für ca. 60min.
Unterm Strich ist TWD eine Serie mit viel Licht und Schatten, einiges finde ich großartiges, anderes lässt mich nur den Kopf schütteln.

06.04.2016 17:31 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
06.04.2016 16:36 Uhr schrieb marx1201
Mir hat die Staffel im großen und ganzen gut gefallen. Allerdings fand' ich den griff mit Glenn schon sehr billig. Wenn man sich die Szene nochmal ansieht, dann ist eigentlich klar, dass er derjenige ist der ausgeweitet wird. Andererseits konnte man sich auch denken, dass so ein beliebter Charakter nicht einfach so um die Ecke gebracht wird.

Das Staffelfinal hat mir auch gefallen, vor allem der Schluss. Allerdings war die Story doch etwas zu dünn für ca. 60min.
Unterm Strich ist TWD eine Serie mit viel Licht und Schatten, einiges finde ich großartiges, anderes lässt mich nur den Kopf schütteln.


die Fehler finde ich bei TWD so toll,saß Glenn außen links vom Bösewicht gesehen und rechts der kleine und der Eugenius ? Ich hätte jetzt vermutet,dass einer vom dem Beiden nun offline ist...
Ich kenne die Comics nicht und finde die Serie immer beschissener,Zeitfehler ohne Ende,dann 1 Folge was los,nächste fängt wieder ganz woanders an,die übernächste steigt wieder 2 Schritte vorher ein...für mich Kuddelwuddel,dann ändern se das selber nochmal nach der Pause...Ich würde sagen,dass die Serie so einschaltgebunden ist,dass die Macher wie eine Fahne hin und herwibbern.Bei imdb steht Glenn auch ,der ist schon unter einer anderen Serie für 2016 gelistet (ok vielleicht paralell drehen,macht der Reedus ja auch)...Manchmal schwer,da durchzusteigen..
Irgendwie kommts für mich nicht so richtig auf den Punkt,für mich wirds somit immer langweiliger.Mal abgesehen davon,dass vorher bekannt ist,dass die Bad Guys anscheinend ein größerer Haufen sind,dann fahren die da im Bussje mit son paar Leutz durch die Gegend und kloppern dicke Sprüche...der große Held sitzt nachher weinend rum,besser vorbereitet hätte das ein geiles Finale werden können.So waren es 50 minuten umhergefahre und 10 Minuten Spannung...

06.04.2016 18:59 Uhr - Kerry
Mir ist es vollkommen gleichgültig, ob nun ein "Fuck" vorkommt oder nicht. Im Zweifelsfalle plädiere ich für "nicht vorkommen".
Ist denn die englische Sprache wirklich so arm, immer und immer wieder jenes dämliche Wort verwenden zu müssen?

06.04.2016 19:05 Uhr - Kerry
06.04.2016 08:22 Uhr schrieb Fingerzeiger
Die deutsche Synchro des Monologs war mehr als dürftig, z.B. wurde aus "kill" ein "bewusstlos schlagen".

Könnte mir sogar vorstellen, dass dies eine Form von Zensur war, um die Intensität der Szene etwas abzuschwächen. "kill" ist dann doch etwas anderes als "bewusstlos schlagen", welches zudem arg gekünstelt ist.

06.04.2016 19:37 Uhr - FordFairlane
1x
Die Amerikaner sind schon merkwürdig schlimme Wörter und Titten werden geschnitten, doch das Blut kann ruhig in Mengen fliessen. Das sagt meiner Meinung nach sehr viel über die zurückgebliebene Denkweise einiger Amis aus.
Mir egal ob die jeder Folge das Wort Fuck rauschneiden, so lange es nicht so schlimm und gettomàßig kommt wie bei den Osbournes :-D

06.04.2016 21:43 Uhr - DrunkenMaster88
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17
Also ich fand den Cliffhanger schon extrem mies. Bin da grundsätzlich auch kein Fan von. Aber er war hier trotzdem gut gemacht. Vor allem wegen der Piont-Of-View Sicht. Man wusste aber das einer kommt. War abzusehen.

Hab eigentlich keinen Bock bis zur 7 Staffel zu warten. Aber ich denke es trifft keinen von den "großen" Hauptcharakteren. Denke wenn dann musste Abraham, Rosita oder Eugene dran glauben. Was auch scheiße wäre, aber besser als Michonne oder Maggie. Hat halt jeder seine Favoriten. Aber vielleicht überlebt derjenige auch. Müssen wir halt leider alles abwarten.

06.04.2016 23:56 Uhr - 666broly22
ist mal was anderes, ihn bei TWD zu sehen, kenne ihn ja nur aus Supernatural

07.04.2016 08:38 Uhr - Fingerzeiger
06.04.2016 15:52 Uhr schrieb hoschi73
@ Fingerzeiger

Ganz toll, dass du am Schluss verraten musstest, wer im Comic stirbt. Es gibt mit Sicherheit genug Leute, wie z.B. mich, die den Comic nicht kennen und sich gerne die Spannung erhalten hätten.VIELEN DANK AUCH!!!

Beim nächsten Post in dem du etwas verrätst, setze einfach nen dicken SPOILER vor deinen Eintrag!!!


Das war kein Spoiler - die TV-Serie hält sich nur lose an die Comics, Daryl kommt z.B. gar nicht vor, und etliche Figuren haben längst das Zeitliche gesegnet, die noch munter mitmachen. Außerdem schaut Negan augenscheinlich nach rechts, Glenn sitzt ganz links ;)

07.04.2016 13:29 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.04.2016 08:38 Uhr schrieb Fingerzeiger
06.04.2016 15:52 Uhr schrieb hoschi73
@ Fingerzeiger

Ganz toll, dass du am Schluss verraten musstest, wer im Comic stirbt. Es gibt mit Sicherheit genug Leute, wie z.B. mich, die den Comic nicht kennen und sich gerne die Spannung erhalten hätten.VIELEN DANK AUCH!!!

Beim nächsten Post in dem du etwas verrätst, setze einfach nen dicken SPOILER vor deinen Eintrag!!!


Das war kein Spoiler - die TV-Serie hält sich nur lose an die Comics, Daryl kommt z.B. gar nicht vor, und etliche Figuren haben längst das Zeitliche gesegnet, die noch munter mitmachen. Außerdem schaut Negan augenscheinlich nach rechts, Glenn sitzt ganz links ;)


Danke für die Bestätigung,ich dachte dass auch so bemerkt zu haben: glenn,daryl links carl.eugenius rechts...

07.04.2016 14:02 Uhr - alraune666
Leute ihr muesst Euch auch mal damit auseinandersetzen warum die Fans so veraergert ueber das Staffelende mitsamt Cliffhanger sind!

Seit Monaten diskutieren und rasten die Fans wer vom Stammcast in der 6. Staffel dran glauben muss. Das es einen treffen wird war bekannt ... doch wen? Ueberall wurde diskutiert und man hat sich Klarheit in der letzten Folge erhofft, natuerlich angestachelt von Kommentaren der Macher von The Walking Dead. Und .... bam ... warten bis zur naechsten Staffel!

Wie wir wissen 'keiner ist sicher und es kann jeden treffen'. Im Moment steht Daryl an der Spitze der vermuteten Opfer. Glenn war auch ganz oben mit dabei. Danach siehts nun aber nicht wirklich aus. Und das The Walking Dead Team hat vorher nochmal unterstrichen, keiner ist sicher, nicht einmal Rick.

'Shit Folge'! Na nicht wirklich, aber unbefriedigend, da alle sehnsuechtig der Aufloesung in dieser Folge entgegengefiebert haben. Darum stiess das Ende sehr sauer auf ... war aber brilliant.

06.04.2016 15:52 Uhr schrieb hoschi73
@ Fingerzeiger

Ganz toll, dass du am Schluss verraten musstest, wer im Comic stirbt. Es gibt mit Sicherheit genug Leute, wie z.B. mich, die den Comic nicht kennen und sich gerne die Spannung erhalten hätten.VIELEN DANK AUCH!!!

Beim nächsten Post in dem du etwas verrätst, setze einfach nen dicken SPOILER vor deinen Eintrag!!!


Nunja, dass Glenn im Comic stirbt und was die Macher wohl mit ihm in der 6. Staffel vorhaben wurde ja schon vielerorts durchgekaut. Ich erinnere mich an eine Seite 1 Printmedien Schlagzeile 'The Walking Dead - Stirbt Glenn am Ende der 6. Staffel so wie es im Comic'? Selbst die Bild hat das auf Seite 1 ihrer Internetpraesens gebracht. Also nicht wirklich ein Spoiler da es als bekannt vorausgesetzt werden konnte und es dazu nix mit der Serie zu tun hat. Selbst hier hab ich das schon gelesen.

06.04.2016 08:22 Uhr schrieb Fingerzeiger
Die deutsche Synchro des Monologs war mehr als dürftig, z.B. wurde aus "kill" ein "bewusstlos schlagen"...


Hab die Deutsche jetzt nicht gesehen und die genaue Szene nicht mehr im Kopf, Du musst aber bedenken, das das oftmals nix mit duerftiger Uebersetzung zu tun hat, sondern mit der Lippensynchronitaet. Hmmmm ... ob jetzt 'toeten' Lippenasychroner gewesen waere als 'bewusstlos schlagen' bin ich mir jetzt nicht sicher. Um das zu erreichen muessen manche Passagen einfach geaendert werden. Bei der Restaurierungs-Doku von The Good, The Bad & The Ugly wurde das schoen gezeigt. Da sagt einer ploetzlich in jedem Land etwas anderes.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)